30.11. 2014 Herrenbesuch

 

Endlich, nun durften unsere beiden Böcke in die Damengemächer.

Holger hatte bereits einige Tage zuvor eigenmächtig seine Stube verlassen und versucht vorzeitig bei den Damen Kuscheleinheiten einzuheimsen. Deshalb mussten wir beiden Böcken ein Dach über den Boxen geben, damit sie schön in ihrem Herrengemach bleiben.

 

Doch jetzt ist die Zeit gekommen um sich zu amüsieren und für reichlich Nachwuchs im Frühjahr zu sorgen.

 

Der Harem für Holger ist allerdings etwas klein ausgefallen. Da wir beschlossen haben, die Lämmer von diesem Jahr, insgesamt 13 junge Damen, noch nicht zu belegen, sind es lediglich 3 Schafdamen, die Holger in den kommenden 3 Wochen zur Seite stehen. Dala, Tria und Lene dürfen Holger verwöhnen.

 

Torben ist mit reichlich Frauen gesegnet. Insgesamt 9 Damen gehören seinem Harem an. Rosa, Grethe, Kathrin, Karla, Merete, Merle, Colli, Fenja und Maila werden um seine Gunst werben.

 

Spätestens am 22. 12. verlassen die Herren dann wieder die Damengemächer und warten auf das Frühjahr um endlich wieder den Stall verlassen zu können. Aber bis dahin sind es noch mehr als 5 Monate.

 

Wir sind gespannt, was die Herren bei den Schafdamen erreichen. Das Resultat wird sich zur Lammzeit, die in der letzten Aprilwoche 2015 beginnt, zeigen.

 

 

 

08.11. 2014 Endlich ist die Wolle runter

 

Fips mit ihrer Tochter Flame
Fips mit ihrer Tochter Flame

In der letzten Woche hatten wir mit dem Schafscherer gesprochen und uns für Freitag den 07.11. um 18.00 Uhr verabredet. Unsere Schafe hatten nun mehr als 7 Monate ihr „Kleid“ nicht gewechselt und entsprechen“gerupft“ sahen sie auch aus.

 

Entgegen unseren Erwartungen war der Schafscherer in diesem Herbst mal pünktlich. Wir waren gegen 17:00 Uhr von der Arbeit nach Hause gekommen und hatten bereits alle Vorbereitung zum Scheren getroffen. Inzwischen ist diese Procedur uns gut bekannt und die Routine lässt alles etwas einfacher werden.

 

Innerhalb von 2 Stunden standen alle Schafe in ihrem neuen Kleid da. Schnell noch den Gang gefegt und das Abendbrot gereicht. Unsere Schafe hatten ihre letzte Mahlzeit am Morgen um 06:00 Uhr bekommen und waren natürlich so richtig ausgehungert.

 

Leider brachte das Scheren auch etwas Negatives mit sich. Fips, die in diesem Jahr Drillinge geboren hatten, war von uns unbemerkt an einer Euterentzündung erkrankt. Die Entzündung muss ziemlich spät eingesetzt haben, denn ihre drei Lämmer waren alle gut gediehen. Nun gut, damit können wir Fips in diesem Jahr nicht mehr belegen. Die Entzündung ist noch nicht ganz ausgeheilt und wir hoffen, dass sich das Euter beruhigt und sie keine zusätzlichen Beschwerden bekommt. Fips, unsere „Sekretärin der Herde“, wird also ihrer Funktion gerecht, in der Herde bleiben. Ob wir sie im nächsten Jahr dann zur Schlachterei senden (Fips ist 2008 geboren) oder sie als Älteste in der Herde verweilen wird, ist noch nicht bestimmt. Aber wir haben schon darüber nach gedacht sie einfach bei uns zu behalten auch wenn sie keine Lämmer mehr gebären wird.

 

Fips steht nun mit bei den Lämmern von diesem Jahr in der Box 4. Kathrin hat den Platz dafür in der Box 1 eingenommen. Fips ihre Tochter Flame ist von der Box 3 zu ihrer Mama in die Box 4 gewechselt und Anna aus Box 4 steht nun in der Box 3.

 

In diesem Jahr haben wir somit 12 Damen, die belegt werden sollen. Allerdings kann Holger nur 3 Schafdamen umgarnen. Torben hat einen ganzen Harem um sich. Ganze 9 warten auf ihn und auf drei wundervolle und erfolgreiche Wochen. Ab 01.12. geht es los. Dann dürfen die Herren in die Damengemächer.

 

Jetzt wo die Arbeit in den Boxen erledigt ist, haben wir auch wieder Knabberzweige an die Decke gehängt. So haben unsere vierbeinigen Wollknäule etwas zu tun. Wenn sie an den Zweigen ziehen, klingen gleichzeitig die Glocken, die daran befestigt sind. Tja, wie in jedem Jahr hören wir hin und wieder ein „Konzert“ aus dem Schafstall.