27.11. 2012 Die Vorbereitungen sind abgeschlossen

 

Gestern hatten wir frei und haben die letzten Vorbereitungen im Schafstall abgeschlossen.

Quetschi und Kathi haben uns verlassen und sind heute in den Schafhimmel getreten. Wir hatten mit der Schlachterei in Stavanger telefoniert. Der Tiertransporter hatte gestern eine geplante Fahrt in unsere Region um mehrere Schafe abzuholen. So nahmen wir die Möglichkeit auf, unsere beiden Damen mit auf die Reise zu schicken. Gleichzeitig sind wir auch die Säcke mit der Schafwolle losgeworden. Die Wollfabrik ist der Schlachterei angeschlossen, so dass die Säcke mit der Wolle zusammen mit Quetschi und Kathi Richtung Stavanger fuhren.


Wir waren um 10:00 Uhr in Evje und waren zügig mit dem Verladen fertig. Ein wenig traurig waren wir schon, denn Quetschi war eines unserer Kindergartenlämmer von 2010.


Auf dem Rückweg wurde der Hänger mit einer Palette Späne und einer Palette Schaffutter beladen. So haben wir ausreichend Einstreu für den Pferdestall und mit dem Kraftfutter für die Schafe reichen wir auch ein paar Wochen.

 

Dala, eines unserer Lämmer von diesem Jahr, hat die Box 1 verlassen und steht nun zusammen mit ihrer Kindergartenfreundin Maila in Box 2. Dala macht immer noch ein riesiges Geschrei, besser Geblöke. Sie vermisst ihre Schafdamen aus der Wohngemeinschaft 1. Da in Box 2 nur noch 3 Schafe zum Decken anstehen, haben wir uns entschlossen, diese für die 3 Wochen Deckzeit mit in Box 4 zu stellen. Klara ist zu den Damen in Box 1 gewandert und kann wie auch in den letzten 3 Jahren mit Hänschen herum schmusen. So hat alles wieder seine gewohnte Ordnung.

 

Noch 3 Tage und Hänschen und Dreizehn dürfen in die Damengemächer. Wir sind natürlich gespannt wie in jedem Jahr ob der Charm beider Herren wohl ausreicht um die Damen zu verführen.

Wir werden ein Auge darauf haben.

 


21.11. 2012 Es ist vollbracht

 

Vor 2 Tagen wurden alle Schafe in unserer Herde geschoren. Endlich, wir hatte lange genug auf den Termin gewartet. In diesem Jahr sind alle ihren Pelz 4 Wochen später los geworden, als in den letzten Jahren. Entsprechend viele Säcke mit Fließ warten nun auf die Reise in die Wollfabrik.

 

Leider müssen wir auch zwei Damen verspätet zur Schlachterei schicken. Quetschi, nur 2 Jahre alt und Kathi , die 4 Lenze zählt, haben eine nicht ausgeheilte Mastitis (Euterentzündung) und können damit nicht mehr zur Zucht verwendet werden.

 

Wir hatten ja im letzten Jahr Mausi mit der selben Problematik im Herbst mit eingestellt, in der Hoffnung, dass die Euterentzündung abheilt. Wir hatten sie nicht belegen lassen, damit sie genügend Zeit für sich und ihre Gesundheit hat. Leider ging die Rechnung nicht auf und Mausi hatte lange an der chronischen Entzündung zu knabbern, ohne dass sie diese vollständig losgeworden ist. Es ist eben doch nicht so wie bei den Menschen. Bei den Tieren entscheidet die Natur und lässt sich nicht einfach reinreden. Mausi gaben wir im Oktober mit zur Schlachterei.

 

Quetschi und Kathi einfach nur so durchzufüttern, können wir leider nicht. Gutes Futter hier in Norwegen zu bekommen,ist nicht einfach. Wir müssen sehen, dass wir ausreichend Futter für alle Schafe haben, die belegt werden sollen.

 

Noch 10 Tage und die Flitterwochen beginnen im Schafstall. Nach 5 Monaten sehen wir dann das Resultat. Wir sind gespannt wie in jedem Jahr auf den Nachwuchs, der dann im April/Mai geboren wird.