16.02. 2012 Regentag

 

In der letzten Nacht haben wir das ganze Rudel aufgemischt. Um 02:30 Uhr hatten Neele und ich ausgeschlafen. Also ging es raus zum Pippi machen. Ralf war dieses Mal auch aufgestanden und bugsierte Neele raus, bevor die es sich auf einen der Teppiche in der oberen Etage „gemütlich“ macht. Auch unser Gedärm entleerte sich, ... waren das die guten Elchknochen von gestern, die die Nacht etwas unruhiger gestalteten?

 

Jedenfalls kamen wir nicht mehr so richtig zur Ruhe und Liane setzte uns um 04:45 Uhr vor die Tür. Es war nicht besonders kalt. Wir hatten um die Null Grad. Na, ja war nicht weiter schlimm, denn so konnten wir draußen herumtollen und als wir geschafft waren, uns im „Grovkjøkken“ ablegen.

 

Anouk war drinnen bei Ralf und Liane, so dass wir ohne Chefin draußen sein konnten. Um 06:00 Uhr wurde es im Haus lebendig und dann bekamen wir auch endlich unser Frühstück.

Was soll ich sagen, der Bauch war voll und wir legten uns im „Grovkjøkken“ ab. Liane sah uns die nächsten 2 Stunden nicht mehr. War vielleicht doch zu wenig Schlaf in der Nacht.

 

Am Vormittag haben wir dann alle in den Schneehaufen getobt. Liane ist mit uns auf allen Vieren und auf dem Bauch den Schneehang hinter dem Haus runter. Das war vielleicht toll, hat so richtig Laune gemacht.

 

Leider begann es am Nachmittag zu regnen. Aber das hat uns 3 Mini Aussies nicht gestört. Nach unserem Spaziergang auf den Berg waren wir alle pudelnass. Liane hat uns mit einem Handtuch trocken gerubbelt. Ich habe immer versucht das Handtuch fest zuhalten , aber es war so groß, dass immer wieder eine andere Ecke auf mir herum rubbelte. Dann kam auch noch Anouk und wollte mit machen. Neele hing schon an der einen Seite und hielt das Handtuch fest und Anouk wollte die Gegenseite packen. Das war ein Hin und Her und letztendlich gab Liane auf und überließ uns das große Tuch. Das hätte sie besser nicht machen sollen. Wir haben es kurz und klein gezuppelt, ...  jedenfalls ist es kein Trockentuch mehr. Einzelne Teile gehen vielleicht noch zum Auto putzen oder so, aber für Mini Aussies nach dem Regen ist es nicht mehr geeignet.

 

Inzwischen ist endlich der Schnee von den Dächern gekommen. Ralf hat nach der Arbeit die Schneefräse vom Traktor gegen die Schaufel ausgetauscht. Nun räumt er die Wege zwischen Pferdestall und Schafstall, den Zugang zum Schafstall und hinten bei den Pferden wieder frei. Es sind etliche m³ Schnee, die sich da angesammelt haben und nun da nieder liegen und die Wege und Plätze versperren.

 

Ein Gutes hat es ja, denn wir können heute Abend wieder draußen sein. Die Gefahr durch eine Schneelawine verschüttet zu werden, ist vorüber.

 

Beginnt jetzt etwa schon der Frühling? Die Temperatur liegt bei 5 Grad Plus und es weht wieder ein warmer Wind. Für morgen ist Regen gemeldet.

 

Also mir gefällt der Schnee besser. Regen ist blöd, …. weil man da unter das Handtuch muss und das finde ich nicht so toll.

 

nächster Tag                                                                   zurück