09.02. 2012


Ein ganz


normaler Tag

 

 

Die letzte Nacht habe ich gut geschlafen. Erst so gegen 05:30 Uhr musste ich raus zum Pippi machen. Anschließend ging es noch mal ins Bett und kurz nach 06:00 Uhr sind wir alle aufgestanden. Nach einem kräftigen Frühstück ging es raus an die frische Luft. Es war verdammt kalt und dunkel war es auch noch.

Ein paar Runden ums Haus getobt und ab in die Grovkjøkken bis zum Hellwerden.

 

Die ersten „Klappenübungen“ starteten schon vor dem Füttern. Aber alles kein Problem mehr. Liane muss mich nur intensiv rufen und ich absolviere die Übung sowohl rein als auch raus. Es gab auch wieder ein Stück Trockenfisch und das habe ich so richtig genossen.

 

War heute auch das erste Mal allein im Pferdestall. Und wisst ihr was, Szindi und Bandy haben auch eine Hundeklappe in ihrem Stall. Ach, nein natürlich nicht eine Hundeklappe, einen Pferdevorhang, der das Stallinnere nach außen schützt. Dieser Vorhang besteht aus mehreren breiten Plastikstreifen. Die Beiden müssen da genau so durch wie wir durch die Hundeklappe. Sie müssen auch ihren Kopf benutzen um den Eingang /Ausgang zu öffnen. Nur dass Szindi und Bandy die Streifen zur Seite schieben müssen.

Liane hat mir erzählt, dass Szindi auch erst Angst hatte und da nicht durch wollte. Nach einigen Tagen „Vorhangtraining“ hat sie das auch gelernt, … so wie ich.

 

Die beiden haben es recht gemütlich, da in ihrem Offenstall mit „Vorhang“. Jeder hat seinen Fressplatz und sie haben einen gemeinsamen Trinknapf,... Tränke heißt das wohl richtiger.

Eigentlich genau wie wir drei Minis. Jeder hat einen Freßnapf und trinken tun wir aus einem gemeinsamen Trinknapf.

 

Szindi und Bandy haben auch ein Bett zusammen, so wie Neele und ich. Da können sie sich richtig an kuscheln, wenn es kalt ist und sie fühlen sich nicht so alleine. Über dem Schlafplatz ist ein Wärmestrahler angebracht und wenn es richtig bitter kalt wird, geht der automatisch am Abend an. Toll, so was haben Neele und ich nicht.

 

Im Pferdestall kann man auch Pferdeäpfel finden, aber da muss man ganz schön suchen. Liane sammelt die immer ein und schafft sie auf den großen Berg hinter dem Stall. Die Stelle kenne ich ja schon, da sind die dann gefroren und richtig lecker.

Durch meinen Besuch im Pferdestall weiß ich nun Einiges mehr.


Draußen hat mich Liane auf den Arm genommen und Bandy kam zu uns und hat an mir geschnuppert. Man hatte ich da Angst. Bandy hat auch noch so gepustet, dass ich schnell weg wollte. Der hat vielleicht einen großen Kopf, der ist zwei Mal so groß wie ich lang. Und ganz große Kulleraugen hat der auch, aber die haben ganz lieb ausgesehen, glaube ich. Mein kleines Herz pocherte ganz schnell und ich war froh, als ich wieder vom Arm runter konnte. Ich bin wie der Blitz Richtung Haus gelaufen, zu Neele. Alleine gehe ich jedenfalls nicht mehr zu Szindi und Bandy,... oder vielleicht doch … in ein paar Tagen?

 

Im Laufe des Tages gab es heute immer mal wieder „Klappenübungen“. Liane meint, dass es notwendig ist, damit ich die Angst im Umgang mit der Hundeklappe verliere und diese nicht nur benutze, wenn ich von innen oder außen gerufen werde. Hab`s ja gewusst, mit dieser Sache ist kein Ende in Sicht.

 

Unsere Tour auf den Berg hat wieder riesig Spaß gemacht. Bin mit Neele wieder ein wenig abseits des Weges gegangen. Heute sind wir aber nicht so weit in den Wald, nur ein wenig Extraknabbern an den tiefhängenden Zweigen und ein wenig schnuppern in den uns so unbekannten Fußspuren. Wer hier wohl gelaufen sein mag? Neele und ich wissen es nicht und Anouk hat nichts verraten.

 

Am Abend haben wir so richtig in der oberen Etage getobt und alle Teppiche und Läufer durcheinander geschoben. Unsere Schlafplätze sind untersucht und das Unterste haben wir nach oben geholt. Wir haben mal so richtig Ordnung nach Mini Aussie Art gemacht, ... und dann sind wir raus geflogen um uns „abkühlen“ zu können. Liane meinte nur, dass uns wohl zu warm wäre, mit dem was wir da so veranstaltet haben und die kalte Luft tut uns sicher gut. Wie sie meint, ... wir werden sehen!

 

nächster Tag                                                                    zurück