Lillesand

 

Lillesand ist eine beeindruckende kleine Hafenstadt und zugleich Kommune an der norwegischen Südküste.

 

 

 

 

Die kleine Stadt (etwa 800 Einwohner), mit ihren alten (Holz)-Häusern liegt unmittelbar am Skagerrak in der Provinz (Fylke) Aust-Agder, geschützt durch viele kleine Schären (alte Schiffsroute, Blindleia)

 

 

Man findet eine schöne Hafenpromenade, kann im Sommer angenehm im Freien sitzen und ein fast südeuropäisches Flair genießen.

Es gibt ein paar gute Restaurants und Pizzerias. Die Stadt hat ein großes Einkaufszentrum und einen sehr beliebten Campingplatz.

 

Die Stadt besitzt ein Stadt- und Seefahrtsmuseum im Patrizierhaus „Carl Knudsen Gården“, errichtet im Empirestil von 1827. Es werden Hausgeräte, Möbel, Einrichtungsgegenstände, Werkzeugegezeigt, die das Leben früherer Zeiten in der kleinen Seefahrerstadt illustrieren.

 

 

Sie präsentiert sich ganz in weiß und ist nahezu vollständig aus Holz gebaut.

Eine alte Kirche – die West Moland Steinkirche (Vestre Moland stein kirke) von etwa 1100 liegt 1,5 km westlich des Ortskerns.

 

Erwähnenswert ist, dass einige Bücher

des norwegischen Autors Jostein Gaarder hier spielen.

 

So wohnt zum Beispiel Hilde aus „Sofies Welt“ in Lillesand.

Auch in „Das Kartengeheimnis“ nimmt Gaarder Bezug auf diese Stadt.