Mineralpfad „Evje Mineralsti“

 

 

Das Gebiet von Evje und Iveland ist international für seinen Bestand an seltenen Gesteinen bekannt.

Die Gegend ist sehr reich an Pegmatitgängen, das heißt Gänge in den Bergen wo Quarz und Feltspad große Kristalle gebildet haben. Diese Minerale waren auch die Grundlage für den großen Grubenbau in Evje und Iveland. 

 

Besonders die Vorkommen an Quarz und Feldspat sind groß.

 

Hunderte von offenen Gruben und Schächten geben heute noch Zeugnis von einem wichtigen Kapitel heimischen Bergbaus und traditioneller Erzerzeugung.

 

 

Einige dieser Gruben sind heute allgemein zugänglich. Die Anlagen sind über einen 2,5 Kilometer langen Pfad miteinander verbunden . In den fünf Gruben die zum Mineralpfad bei Evje („Evje mineralsti“) gehören, wurden insgesamt ca. 65 unterschiedliche Minerale gefunden. Die meisten von ihnen in „Landsverk I“ (die Jokeligrube – „Jokeligruva“), der mineralreichsten Grube in der ganzen Evje/Iveland Gegend. Hier findet man besonders oft Kristalle von Quarz und Feltspat – sowohl in der selbigen Grube, als auch draußen auf den Steinhaufen. Zusätzlich ist es auch möglich seltenere Minerale zu finden, wie zum Beispiel Calcit, Pyrit, Fluorit, Stilbit, Chabasit und mehr.

 

Man hat die Möglichkeit „seinen eigenen“ Edelstein zu finden oder selbst zu schlagen. Mit Pickhacke und Eimer, welches man ausleihen kann, ist es für die ganze Familie , für Jung und Alt, ein Erlebnis.