Das Setesdal

 

erstreckt sich von Evje im Süden bis nach Hovden in Norden über ca. 147 km.

Der Distrikt Setesdal umfasst die vier Kommunen Valle, Bykle, Bygland und Evje og Hornnes. Das Zentrum der Region ist Evje.

 

 

Der Riksvei 9 (Kristiansand-Haukeligrend) bildet die Hauptverkehrsstraße durch das Tal.

Durch das Tal fließt von Nord nach Süd der Fluss Otra mit insgesamt 245 km Länge.

 

Ihr braucht nur auf das entsprechende Bild klicken und schon werden ihr zu dem entsprechenden Gebiet weitergeleitet. 

 

Durch das Setesdal, entlang am Fluss Otra, führte die Strecke der inzwischen stillgelegten Setesdal-Bahn. Heute fährt eine Museumseisenbahn auf dem acht Kilometer langen schmalspurigem Teilabschnitt zwischen den Stationen Grovane und Røyknes.

 

Am besten kommt man mit dem eigenen Fahrzeug voran, doch auch mit dem Bus kann man dieses schöne abwechslungsreiche Tal kennen lernen und erleben.

 

Mit dem Auto benötigt man für diese Strecke von Evje bis Hovden auf der Fernverkehrsstraße RV 9 ungefähr 2 Stunden.

 

Die Landschaft variiert von flachen Ortschaften bis zu hohe Berge und die Straße durch das Tal führt durch kleine und größere Orte. Hinter jeder Kurve erwarten euch neue Eindrücke und die beeindruckende Natur verleitet oft genug anzuhalten.

 

 

Die schöne Landschaft und wunderbare Natur eignet sich hervorragend für Wanderungen in den höhen des Setedal. Entlang des gesamten Tales finden sich gute Möglichkeiten zum Wandern.

 

Von Evje, was ganz im Süden liegt , bis nach Hovden im Norden kann man von den Gipfeln der Berge eine weite Aussicht über das Gebirge genießen.

 

Man findet viele T-markierte Wanderwege, die von Hütte zu Hütte führen und vom norwegischen Turistenverband (DNT) unterhalten werden.

 

In Evje und Bygland, die am weitesten im Süden des Tals liegen, kann man nach der Schneeschmelze im April/Mai bis zum ersten Schnee im November/Dezember wandern. Weit oben im Tal liegt noch bis Mitte Mai Schnee im Gebirge. Bedingt durch die Schneeschgmelze führen die Bäche und Flüsse viel Wasser, so dass es schwierig sein kann sie zu überqueren.

Für Wandertouren, die hoch hinaus gehen , wie in Brokke und Hovden wird empfohlen bis Anfang Juni zu warten. Im Herbst fällt der erste Schnee im Hochgebirge (Höhenlage über 900 m) oft schon Mitte Oktober, so dass die beste Zeit zu wandern von Anfang Juni bis Ende September ist.

 

Für die meisten Wanderungen im Setesdal empfehlen sich Alpinstiefel oder robuste Wanderstiefel mit rutschfester Sohle. Es geht oft über Untergründe, die bei Regenwetter glatt sind und nicht selten wandert man durch Moorgebiete und überquert Bäche.

 

Die meisten Touren sind für Familien mit Kindern ab einem Alter von 5-6 Jahren geeignet, selbst wenn einige Wanderwege steil und lang sind.

Die Wanderungen sind als Tagestouren ausgelegt und die Zeitangaben sind für Familien berechnet.

Am Ausgangspunkt der Wanderungen findet sich jeweils eine Informationstafel. Die strecke ist mit blauer Farbe auf Steinen, an Bäumen oder ähnlichem markiert. An manchen Stellen, wo es erforderlich ist , finden sich grüne Wegweiser.

 

Die meisten Wandertouren beginnen in der Nähe der Fernverkehrsstrasse R 9 (Riksvei 9) . Falls die Wanderung an einer anderen Strasse beginnt, ist dieses ausgewiesen und mit der entsprechenden Strassennummer benannt.

Bei den Touristeninformationen, Übernachtungsstätten und touristischen Unternehmen kann man detaillierte Karten und Informationen für die verschiedenen Wanderungen erhalten. Für längere touren außerhalb der markierten Wege benötigt man zusätzlich eine Detailkarte über die Gebirgsgegend und einen Kompass.

 

Das «Jedermannsrecht» gestattet den Aufenthalt und die freie Bewegung in der norwegischer Natur. Es gilt für Wälder, das Fjell (Gebirge) , Seen und Flüsse und ist unabhängig vom Grundbesitz. Es dürfen auch Beeren und Pilze gesammelt und Blumen gepflückt werden. Jedoch müssen der Aufenthalt und die Nutzung auf vernünftiger Weise geschehen ohne dabei den Grundbesitzer oder andere Menschen zu beeinträchtigen. Verantwortungsvoll und bewahrend lauten die Devise.

 

 

Im Setesdal müssen Hunde ab dem 1. April an der Leine geführt werden. In den Kommunen Evje og Hornnes und Bygland gilt Leinenzwang bis zum 20. August während er in Valle und Bykle bis zum 15. Oktober ausgedehnt ist.