Die Lyngna ein Fluß, welcher durch das Lyngdal fließt, hat seinen Namen im altnorwegischen Wort für Stille oder Ruhe („logn“).

 

Still und ruhig fließt die Lyngna zum größten Teil auch abwärts. Mit einigen Ausnahmen passiert sie aber auch Stromschnellen und Wasserfälle.

 

 

Der höchste dieser Wasserfälle ist der

Kvåsvossen . 

 

 Kvåsfossen
Kvåsfossen

Der Kvåsfossen ist 36m hoch. Wenn viel Wasser die Lyngna herunter fließt, ist dieser Wasserfall schon beeindruckend. Aber auch wenn weniger Wasser vorhanden ist, bekommt man hier etwas besonderes zu sehen. Am Grund kann man die "Trollkochtöpfe", das sind kreisrunde Ausspülungen im Felsen, erkennen.

 

 

Lange Zeit wurden auf dem Fluss Baumstämme vom See Lyngne zum Fjord transportiert. Es war eine sehr gefährliche Arbeit für die Flößer. Vor allem dieser Engpass beim Kvåsfossen war zu der damaligen Zeit immer eine Herausforderung. 

Der Felsbrocken, der den Wasserfall teilt und auf dem die Brücke, die über den Wasserfall führt, aufgebaut ist, nennt man den Kvåsstein, „Kvåsbolte“ .
Der Kvåsvossen mit der darüber führenden Brücke auf dem Kvåsstein, „Kvåsbolte“ .

Der Felsbrocken, der den Wasserfall teilt und auf dem die Brücke, die über den Wasserfall führt, aufgebaut ist, nennt man den Kvåsstein, „Kvåsbolte“ .

 

 

Der schmale, steile Weg hinter der Brücke nach oben, führt zu den Heidehöfen Dydland und Fidjestøl. Es ist eine schöne Wanderung in stark ansteigenden und felsigen Gelände. Der Weg wurde zu einer Zeit angelegt, als es noch keine Baumaschinen gab. Die Aussicht, wenn man oben an der Heidelandschaft angekommen ist, vergisst man nicht. 

Blick von der Brücke runter auf den Wasserfall.
Blick von der Brücke runter auf den Wasserfall.

Der Kvåsfossen ist für die Forellen und Lachse eine natürliche Sperre.


Am 4. August 2014 wird die "Lachstreppe" eröffnet. 
Dafür wurde extra ein 220m langer Tunnel durch den Fels getrieben. (Die Kosten für diese Anlagen beliefen sich auf 13 Millionen NOK.) 

 

Man kann hier jetzt den Lachs hinter Glas beobachten, wenn er am Aufsteigen ist.

 

 

 

Die Lakstreppe liegt entlang dem FV 43 von Lyngdal nach Kvås und ist leicht zu finden. Der Wasserfall liegt an der linken Seite der Straße ca. 15 km vom Lyngdal-Zentrum. Es befindet sich dort ein großer Parkplatz mit der Bezeichnung „Kvåsfossen”.