Husedalen

 

 

Eine der schönsten Wanderungen Norwegens führt von Kinsarvik in das Husedalen hoch zur Hardangervidda, vorbei an vier imposanten Wasserfällen.

Die Natur mit den vier Wasserfälle in Husedalen sind atemberaubend.

Die Wasserfälle liegen dicht beieinander am Weg.:

Tveitafossen 180 m.ü.M.
Nyastølsfossen ca. 400 m.ü.M.
Nykkjesøyfossen ca. 600 m.ü.M.
Søtefossen ca. 800 m.ü.M.


Entweder läuft man vom Parkplatz in Kinsarvik gegenüber dem Caimpingplatz am Fjord entlang dem Fluss Kinso oder fährt direkt bis zum Parkplatz vor der Brücke, die über den Fluss Vivippo (bei der Go-Kartbahn) führt.


Der erste Wasserfall Tveitafossen hat man von Kinsarvik aus nach 1,5 Stunden erreicht. Vom Parkplatz bei der Go-Kartbahn ist man nach ca. 30 Minuten am Tveitafossen.


Neben dem Wasserfall ist das alte immer noch in Gang befindliche Wasserwerk zu sehen.

 

Das Kraftwerk wird als industrielle Revolution im Husedalen betrachtet. Es macht aus Wasser Energie seit gut 100 Jahren.

 

 

Es gibt zwei Möglichkeiten von Tveitafossen aus.:


1: Hinter dem Kraftwerk neben dem Wasserfall Tveitafossen führt eine DNT markierter Wanderpfad nach oben. Der Pfad geht steil nach oben und zunächst entlang der Pipeline des Kraftwerkes. Und schon bald ist man innerhalb der Hardangervidda Nationalparkgrenze. Wenn man dem Pfad weiter folgt, kommt man zu den drei anderen Wasserfällen.


2: Etwas vor dem Wasserfall führt auf der linken Seite ein Schotterweg (abgesperrt mit einer Schranke) nach oben. Der steile Schotterweg ist einfacher zugehen als der DNT markierte Wanderpfad.

Von dem Weg aus hat man eine tolle Sicht auf den zweiten Wasserfall Nyastølsfossen und das Tal. Der Schotterweg endet etwas vor dem dritten Wasserfall Nykkjesøyfossen. Von dort aus muss man dem markierten Wanderpfad T folgen.


Für den Weg vom oberen Parkplatz zum obersten Wasserfall und zurück benötigt man gut 5-6 Stunden. Die Gegend ist leicht zugänglich und bietet eine gute Alternative für kurze und längere Touren.

Der 3. Wasserfall liegt in einem kleine Tal, dort befindet sich auch ein WC sowie Rastplätze wo man die Landschaft genießen kann.

Wer den Ausblick auf den 4. Wasserfall genießen will muss noch einmal ein etwas steileres Stück über Felsgestein und durch einen kleine Hochwald bewältigen. Aber es lohnt sich, von einem Plateau aus kann


Der Wanderweg ist mit einem roten T (Wanderverein DNT) gekennzeichnet.

Der Schwierigkeitsgrad ist als „mittel bis anspruchsvoll“ vermerkt.

 

Auf jeden Fall sollte man gutes Schuhwerk an den Füßen haben. Turnschuhe sind weniger geeignet für diese Wanderung.Warme Kleidung, eine gute Wanderkarte und Kompass nicht vergessen!

 

Der Wanderweg kann teils sehr glatt sein bei nassem Wetter. Ein "Matpakke" (Essenspaket) und genügend zu Trinken nicht vergessen! Man sollte immer warme Kleidung, eine gute Wanderkarte und Kompass dabei haben.

 

 

Wandersaison im Husedalen ist von Mai bis Oktober.

Zu empfehlen ist die „Rundtour“ über den Wanderpfad nach oben und den Schotterweg auf dem Rückweg.


Wer sehr gut zu Fuß ist, kann diese Tour auch noch verlängern und geht weiter in die Hardangervidda hinein bis zur Touristenhütte Stavali.

Von Tveitafossen nach Stavali rechnet man mit gut 6 Stunden Fußmarsch, wenn man zügig läuft.

 

Folgende Zeitangaben sind bei zügigem Gehtempo zu veranschlagen:

Kinsarvik – Tveitafossen ca. 1 – 1,5 Stunde
Brücke über Vivippo – Tveitafossen ca. 30 min
Tveitafossen – Nyastølsfossen ca. 45 min – 1 Stunde
Nyastølsfossen – Nykkjesøyfossen ca. 45 min – 1 Stunde
Nykkjesøyfossen – Søtefossen ca. 45 min – 1 Stunde