Dronningstien, Königin Sonjas Panorama-Weg

 

 

Der Dronningstien verläuft 80 Kilometer östlich von Bergen als Höhenweg über dem Sørfjord und führt auf über 1100 Meter Höhe.

Der Königinnenweg führt von Kinsarvik nach Lofthus entlang an der Bergkante. Man kann ihn auch in umgekehrter Richtung gehen.

Während der Wanderung hat man eine herrliche Aussicht auf den Sørfjorden , den Hardangerviddanationalpark und Folgefonnanationalpark. Man schreitet auf der berühmten Mönchstreppe, passiert tausenden Obstbäumen auf dem Weg runter zum Fjord so dass diese Tour alle Fjord-Norwegens Qualitäten in sich trägt.

Es ist ein zäher Marsch über gut 600 Höhenmeter, entweder gefühlt fast senkrecht auf Waldpfaden oder über breite Forststraßen in vielen Serpentinen.

 

Auf dem Dronningstien ist die Aussicht mehr als majestätisch: Unten glänzen bleigrau gleich drei Fjorde, gegenüber schießt die Wand der Folgefonna-Halbinsel jäh 1200 Meter empor, und ganz oben funkelt türkisfarben der Folgefonna oder auch Buarbrenn genannt, der drittgrößte Festlandsgletscher Norwegens.

 

Saison ist, wenn es schneefrei ist, normalerweise zwischen Ende Juni und Mitte September.

 

Der Start ist bei der ESSO-Tankstelle am Ortseingang von Kinsarvik. Hier führt eine schmale Straße (halb rechts) nach Røte. Ein kleines Holzschild mit der Aufschrift "Dronningstien" zeigt an der Kreuzung in die richtige Richtung.

Sein Auto kann man am Ende der asphaltierten Straße in Røthe auf einem Parkplatz stehen lassen (ca. 200 m.ü.M.).

Von diesem Parkplatz aus führt ein Schotterweg nach Heng (ca. 750 m.ü.M.).

Der Schotterweg ist Privatbesitz und darf nicht mit dem Auto befahren werden. Man braucht ca. 1,5-2 Stunden um von Røthe nach Heng zu gehen.

Oder man benutzt öffentliche Verkehrsmittel wie den Bus und wird nach Anfragen direkt am Startpunkt des Wanderwerges abgesetzt. Es fahren Busse von Odda, Eidfjord, Geilo und Voss mit Halt in Kinsarvik. (www.skyss.no) Das Schnellboot aus Norheimsund (mit Anschlussbus von/nach Bergen) hält in der Sommersaison ebenfalls in Kinsarvik. Vom Hafen/ der Bushaltestelle in Kinsarvik aus sind es ca. 2,5 km nach Røte.

 

Am Ende des Schotterweges in Heng (ca. 750 m.ü.M.) beginnt der eigentliche Königinnenweg. Der Wanderweg ist mit blauen D’s markiert.

 

Das Gelände auf der Hochebene entlang des Königinnenweges ist vielseitig. Auf der Kinsarvikseite ist es sumpfig mit leichter Steigung, wohingegen es auf der Lofthusseite eine eher magere Vegetation mit steilen Felsen gibt.

Der eigentliche Königinnenweg führt einen auf die Hochebene entlang des Hardangervidda Nationalparks. Entlang des Weges hat man immer wieder einen herrlichen Blick auf den Fjord und den Folgefonna Nationalpark. Der Pfad geht durch eine variierte und hügelige Landschaft. Der Königinnenweg endet bei Rjukane in ca. 1.000 m Höhe oberhalb von Lofthus. Von Heng nach Rjukande benötigt man ca. 4 Stunden.

Der Pfad führt einen an einigen Stellen direkt an der Bergkante entlang. Das gilt vor allem für die Strecke zwischen Oksli und Rjukande und bei Ulvskjaft. Von Rjukande aus beginnt man den Abstieg nach Lofthus.

 

Dieser Wanderweg ist von der norwegischen Touristenvereinigung (DNT) mit roten T’s markiert.

 

Auf dem Weg nach Lofthus und zum Fjord hinunter kommt man an der Aussichtsplattform Nosi (950 m.ü.M.) und den Mönchstreppen (liegen zwischen 600 und 800 m.ü.M.) vorbei.

 

Die Mönchstreppen liegen ca 600 bis 800 m.ü.M. sind ein Stück uralte Geschichte . Im 13. Jahrhundert behauten die Mönche von Opedal, einem Ortsteil von Ullensvang, gewaltige Steine zu mächtigen Stufen, schleppten sie die Felsflanke hinauf und passten sie in den Hang ein.

Außerdem züchteten sie auf dem fruchtbaren Wiesenstreifen am Fjord Äpfel. Auch die Früchte gelangten über die Treppe auf den Markt.

Die Stufen der Mönchstreppe zu Beginn des Abstiegs machen Spaß, auf den anschließenden Waldpfaden und Forstwegen spürt man dann jeden der 900 Höhenmeter in den Knien.  http://www.munketreppene.no

Ab ca. 750 m.ü.M. kann man als Alternative zum Wanderweg auch einen Schotterweg zum Abstieg wählen.

 

Der Schotterweg endet bei den Obstfarmen in Eidnes. Von Eidnes aus folgt man der asphaltierten Straße zur Opedal Schule. Bei der Schule geht man in südlicher Richtung zur Hauptstraßen hinunter (ca. 350 m).

Dort befinden sich der Supermarkt Bunnpris, der Hafen und die Bushaltestelle.

 

Da es sehr weite Strecken vom Parkplatz bis zum Start des Königinnenweges und vom Ende des Weges hinab nach Lofthus sind, ist dies eine anstrengende bis schwierige Tour.

 

Es sind folgende Längenangaben zu finden:

Røte – Heng ca. 4,5 km, Königinnenweg von Heng nach Rjukande ca. 8 km, Rjukande – Lofthus ca. 4 km. Totale Länge: ca. 16 km.

 

Man passiert folgende Höhen: Kinsarvik – Røte ca. 200 m, Røte – Heng ca. 550 m, Königinnenweg von Heng nach Rjukande ca. 350 m, Rjukande – Lofthus ca. 1.000 m. Totaler Höhenunterschied: 1.100 m. 

 

Für die gesamte Tour als Tageswanderung benötigt man folgende Zeiten: Røte – Heng ca. 1,5-2 Stunden, Königinnenweg von Heng nach Rjukande ca. 4 Stunden, Rjukande – Lofthus ca. 2 Stunden.

Totale Zeitangabe: 6-10 Stunden, abhängig von der körperlichen Verfassung.

 

Und wie immer, wenn man in Norwegen auf Wanderung geht, sollte eine gewisse Grundausstattung ein ständiger Begleiter sein: reichlich Verpflegung und Trinken, gutes Schuhwerk und warme Kleidung, Karte und Kompass.