Mit der Flåm-Bahn von Flåm nach Myrdal 

 

Die Flåmbahn wurde als eine der schönsten Zugstrecken auf der Welt bezeichnet und ist eine der führenden touristischen Attraktionen in Norwegen.

 

Der Zug fährt vom Ende des Aurlandsfjords, einem Seitenarm des Sognefjords, hinauf ins Hochgebirge zur Bahnstation Myrdal.

 

Die Fahrt zeigt die schönsten Seiten der atemberaubenden Landschaft Westnorwegens.

 

Im Laufe einer Stunde fährt der Zug von Meeresebene am Sognefjord in Flåm zur Bergstation Myrdal, die auf 867 Meter über dem Meeresspiegel liegt. Myrdal ist auch eine Haltestelle der Bergenbahn, so dass die Flåmbahn Anschluss an Züge hat, die zwischen Bergen und Oslo verkehren.

Die Flåmbahn ist eine der steilsten Bahnstrecken auf Normalspur weltweit, die auf 80 % der Reise mit einer Steigung von 5,5 % verläuft.

 

Der Zug durchquert eine eindrucksvolle Landschaftskulisse, am Rallarweg, fährt an schwindelerregenden Bergflanken und schäumenden Wasserfällen vorbei, durch 20 Tunnel hindurch und bietet so viele Aussichtspunkte, dass es vielen Menschen nicht reicht, nur einmal hoch und herunter zu fahren.

 

 

Oben an der Bahnstation in Myrdal kann man sich Fahrräder ausleihen und dann den Rückweg nach Flåm auf dem Rallarvegen („Bahnarbeiter-Weg“) radeln. Diese Radtour gehört zu den beliebtesten und landschaftlich schönsten Radwegen Norwegens. In Flåm gibt man dann das Fahrrad wieder am Fahrradverleih ab. 

 

 

Die Zeitschrift National Geographic Traveler nennt die Flåmbahn eine der Top 10 Bahnreisen in Europa, während Lonely Planet Traveller 2014 noch weiter ging, und sie zur schönste Bahnreise der Welt erklärte.