Aurlandsdalen- das Aurland-Tal 

 

 

Aurlandsdalen liegt in der Region Sogn og Fjordane.

 

Das weitbekante und sagenumwobene Aurlandsdalen ist einer der alten Verkehrswege zwischen Ost- und Westnorwegen.

Viele Sagen und Geschichten sind an das Tal geknüpft.

 

Die Landschaft ist gespickt mit alten Höfen und Sennhütten.

 

Das Tal von Hol in Hallingdal über Geiteryggen, an Østerbø vorbei und weiter nach Aurland ist von alters her ein Handelsweg gewesen, und wurde wahrscheinlich schon zu Zeiten der Wikinger benutzt.

 

Østerbø (Øvstebø) war der nächste/höchste Hof auf der Sogne-Seite, und hier wohnten Ortsansässige bis zur Jahrhundertwende. Die Tour von Østerbø nach Vassbygdi war die letzte Etappe des Handelswegs zwischen Ost und West.

Heute ist es eine sehr beliebte Wanderung von ca. 20 km (mit einer Dauer von durchschnittlich 6 Stunden), mit einem Höhenunterschied von 750 Metern.

Dies ist die letzte Etappe der 3-4 Tages Wanderung durch das Aurland-Tal mit Start in Finse (ein T-markierter Pfad des Wandervereins DNT).

 

Aurlandsdalen wird auch der „Grand Canyon“ Norwegens genannt.

 

Das Tal präsentiert das schönste und prachtvollste an norwegischer Natur. Steile Berge, tiefe Schluchten, und Panorama-Aussicht von den Gipfeln. Kleine Bäche und mächtige Wasserfälle, seltene Flora .

 

Das Tal ist ein wahres Eldorado für Blumenliebhaber, hier finden Sie fast 500 verschiedene Pflanzensorten.

 

 

 

Das Aurland-Tal bietet viele Naturerlebnisse. Eine Wanderung durch Natur und Kultur.

 

 

Schön - wild – mystisch und dramatisch !