27.05.2011 Recht kalt ist es in Norwegen

 

Vor genau 12 Tagen wurde unser letztes Zwillingspärchen geboren. Inzwischen ist die gesamte Herde auf der Weide und es ist wieder Ruhe im Schafstall eingetreten. Allen geht es gut.

 

An einem Teil unseres Wohnhauses ist der Anbau fertig und mit dem zweiten Teil sind wir voll im Gange. Es war von uns unbedacht geplant und so hatten wir neben der vielen Arbeit im Schafstall während der Lammzeit zusätzlich mit unserem Bau zu tun.

 

Ausserdem mussten wir den Zaun, der sich rund um unsere Weideflächen befinden, nach dem langen Winter richten. Es ist viel kaputt gegangen und haben wir viel Zeit hier investiert, … und wir sind noch lange nicht fertig.

Es ist geplant die ganze Herde am Wochenende auf eine andere Weidefläche zu stellen, denn aufgrund niedriger Temperaturen und anfänglichem Wassermangel, finden die Tiere nicht viel frisches Gras.

 

Das mit dem Wasser hat sich inzwischen reguliert. Es regnet seit einer Woche jeden Tag und zwar reichlich. Am Dienstag hatten wir 40mm in unserem Regenmesser!

Die Lämmchen stehen teilweise in sich gekrempelt im Regen und versuchen sich so vor Nässe und Kälte zu schützen. So ein kleines Tier hat nicht viel Fett auf dem Leib und damit so gut wie keinen Kälteschutz. Die Schafe können sich in den Wald zurückziehen und Schutz unter Bäumen und Sträuchern suchen. Doch bei 4 Grad in der Nacht und darunter muss man schon einen Baum mit Fußbodenheizung haben, damit der gewünschte Effekt eintritt. Es kann also nur besser werden mit dem Regen und den kalten Temperaturen.

 

Den Schafstall müssen wir in den nächsten Tagen auch ausmisten. Die Schei… liegt bis „Oberkante Unterlippe“. Wir können allerdings nichts "leer fahren", wenn der Boden so aufgeweicht ist, denn dann geht der ganze Belag auf unserem Hof in Stücke.

Also Geduld, Ruhe, Gelassenheit und Humor, ist das was wir im Augenblick brauchen.

 

Unsere Pferdchen geht es gut. Sie stehen etwas ungeduldig auf ihrem Paddock und sehen sehnsüchtig auf die Weide. Wenn es trockener wird und die Schafe die Weide gewechselt haben, dürfen Szindi und Bandy endlich auch raus um sich auf der grünen Fläche zu tummeln.

 

Tja, das Meiste steht und fällt eben doch mit dem Wetter hier im Norden,... auch das subjektive Wohlbefinden des Einzelnen.

 

Wir sind nicht auf der Welt, um so zu sein,

 wie andere uns haben wollen !!!